navigation
27. Sep. 2019, 08:04 Uhr

bfu-Sicherheitstipp "Mountainbiken"

Über eine halbe Million Schweizerinnen und Schweizer fahren Mountainbike – und erleben damit ein grosses Stück Freiheit in der Natur. Doch nicht immer läufts rund: Pro Jahr verunfallen rund 9000 Personen mit dem Mountainbike. Mountainbiken verlangt Mensch, Fahrzeug und Ausrüstung viel ab, da beim Fahren im Gelände grosse Kräfte wirken.

Befolgen Sie die Tipps der BFU, um fest im Sattel zu bleiben

  • Beim Mountainbiken ist die Routenwahl entscheidend: Wählen Sie eine Route, die Ihren technischenund konditionellen Fähigkeiten entspricht – z. B. Routen von Schweiz Mobil.
  • Schützen Sie sich: Mit Velohelm, Sportbrille, Langfingerhandschuhen und, wo angebracht, mit weiteren Protektoren. Beachten Sie jeweils die Produktionformationen.
  • Seien Sie aufmerksam beim Fahren: Machen Sie regelmässig Pausen.
  • Wartung: Lassen Sie Ihr Beike von einer Fachperson warten.
  • Im Strassenverkehr: Ihr Mountainbike muss gemäss Gesetz ausgerüstet sein.



Ausrüstung:

  • Helm
  • Sportbrille
  • Langfingerhandschuhe
  • Funktionelle Kleidung
  • Wetterschutz
  • Bikeschuhe mit gutem Profil für Gehpassagen
  • Proviant
  • Reparaturset
  • Taschenapotheke
  • Handy
  • GPS
  • Aktuelles Kartenmaterial
  • Rucksack
  • Notrufnummer 112 oder Notruf-App.


Mehr zum Thema Biken finden Sie in der Broschüre 3.020 «Mountainbiking» auf www.bestellen.bfu.ch.

powered by anthrazit